Mantrailing

Die nächsten Kurstermine finden Sie unter dem Menüpunkt Seminare

Mantrailing- Starter- Kurs :

Der Starterkurs ist für Mensch-Hund -Teams ohne Vorkenntnisse gedacht,  jedoch sind auch Teams herzlich willkommen, die bereits erste Erfahrungen gemacht haben. Diese werden entsprechend dort  "abgeholt ", wo sie mit ihrem Wissen und Können stehen.

Ich arbeite mit max. 4- 5 Teams, so dass jeder ausreichend Gelegenheit zum Üben 

hat.

Mitzubringen sind ein Halsband, ein gut sitzendes Geschirr und eine ca. 5m lange Leine, sowie ausreichend Belohnung für den Hund ( die Belohnung sollte für den Hund hochwertig sein und kann in Form von Futter oder Spielzeug/ Dummy erfolgen ).

Wer kein Geschirr oder keine lange Leine hat, braucht diese nicht extra besorgen, sondern kann hier verschiedene Geschirre und Leinen zunächst ausprobieren .

Ich freue mich auf einen schönen Tag !

Mantrailing ist für mich ein großer Bestandteil in der Arbeit mit meinen Hunden. Daher möchte ich an dieser Stelle ein wenig über diese vielfältige und schöne Beschäftigungsform erzählen, die Mensch und Hund gleichermaßen Spaß macht und eine enge Bindung fördert.

 

Mantrailing ist eine spezifische Personensuche, bei der der Hund den Individualgeruch eines bestimmten Menschen anhand eines Geruchträgers (Kleidungsstück o.ä.) aufnimmt und die Spur dieses Menschen verfolgt. Durch seinen phänomenalen Geruchssinn kann der Hund die Geruchsspur über eine große Strecke (einige Kilometer) und auch noch nach einem langem Zeitraum (Tage) sicher erkennen und ausarbeiten. Neben der Flächen-, Trümmer- und Wassersuche ist das Mantrailing ein Bestandteil der Rettungshundearbeit. Die Einsätze erstrecken sich von der Suche nach Kindern, die sich verlaufen haben, oder ausgebüchst sind, bis hin zur Suche nach Demenzkranken und Suizidgefährdeten. 

Für den Freizeitbereich ist es eine artgerechte Form mit dem Hund zu arbeiten, da es ihn sowohl körperlich, als auch geistig auslastet. Mantrailen kann man nahezu überall (Feld, Wald, Stadt) ausüben. Ein gut durchdachter Trainingsaufbau ist wichtig, damit man den Hund nicht über-, oder sogar unterfordert. Für das Training benötigt man ein Geschirr, eine mind. 5m lange Leine und ausreichen Belohnung (z.B. Futter oder Spiel). Der Einstieg ist jederzeit und mit fast jedem Hund möglich. Der Hund übernimmt hierbei die Führung und geht im Geschirr an der Leine voran. Der menschliche Teil des Teams muß seinem Hund vertrauen. Er muß die Körpersprache und das Verhaltenseines Hundes kennen und deuten können, um bei Unsicherheiten Hilfestellungen anbieten zu können.

Ich selber habe mit Gibbs und Hope eine ganze Zeit lang in einer Rettungshundestaffel bei einer Hilforganisation getrailt, in der ich  eine ausbildende Funktion innehatte. Für meine Ausbildung möchte ich an dieser Stelle insbesondere Sabine Ditterich und Christiane Liebeck, sowie Stefan Friederiszik danken. Aufgrund des doch hohen zeitlichen Aufwandes, traile ich mittlerweile nur noch im Freizeitbereich, das jedoch mit nicht endenwollender Begeisterung. Hin und wieder biete ich für Interessierte Tagesseminare in Form von Starter- und Aufbaukursen an. Jedes teilnehmende Mensch-Hund-Team erhält im Anschluß Anleitungen zum weiteren individuellen Trainingsaufbau. Es würde mich freuen, den ein oder anderen vielleicht vom Mantrailing infizieren zu dürfen !

 

Silke  Vondey